Ortsgemeinden / Konken
18.08.2017
Links

Aktuelle Termine

07.07.17 - 22.09.17
Ausstellung: Kuseler Postkarten
Ort: Stadt- und Heimatmuseum Kusel
19.08.17 - 22.09.17
Ausstellung zum Jubiläum des Obst- und Gartenbauvereins
Ort: Stadt- und Heimatmuseum Kusel, Museumshof
19.08.17 - 20.08.17
Albesser WEIHERFEST
Ort: Weiher Albessen
19.08.17 - 22.08.17
Etschberger Kerwe
19.08.17
Tagesfahrt an den Bostalsee: Action und Spaß für Mädchen
Ort: Bostalsee

2.890.787

Neues aus Konken

Konken, VG veröffentlicht am 06.08.2017

Secondhand-Basar in Konken

Etschberg, Konken, Schellweiler, VG veröffentlicht am 02.07.2016

- Feststellung der UVP-Pflicht –

Wappen Konken

gemäß Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) in der Neufassung vom 24.02.2010 (BGBl. I S. 94), zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes vom 21.12.2015 (BGBl. I S. 2490)

[mehr]


Konken, VG veröffentlicht am 05.02.2016

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Gemeinde Konken für das Jahr 2016 vom 28.01.2016

Wappen Konken

Der Gemeinderat hat am 22.12.2015 auf Grund des § 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153)in der derzeit geltenden Fassung, folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach...[mehr]


Konken, VG veröffentlicht am 11.11.2015

Konken: Entlastung erteilt Jahresrechnung liegt aus.

Wappen Konken

Der Ortsgemeinderat von Konken hat mit Beschluss vom 22.09.2015 gemäß § 114 Abs. 1 der Gemeindeordnung (GemO), dem

Ortsbürgermeister, sowie den Ortsbeigeordneten,...[mehr]


Konken

KonkenEinwohner: 773

Fläche: 704 ha

Bürgermeister: Friedrich Emrich

Gartenstraße 16

66871 Konken

 

KonkenBeschreibung des Wappens:
Über erhöhtem, silbernem Schildfluß, darin eine blaue Muschel, aus der eine rote Flamme lodert, in Schwarz ein rotbewehrter, -bezungter und -bekrönter, goldener Löwe.

Gewerbegebiet KonkenDie älteste erhaltene Urkunde stammt aus dem Jahr 1124. In der auf 496 datierten Urkunde wird eine spätere Fälschung der damaligen Landesherren zur Rechtfertigung von Besitzansprüchen vermutet. Der Ortsname Konken ist wortverwandt mit lat. conca = Muschel. Er leitet sich vermutlich von einer muschelförmigen Bodenvertiefung ab. 92 ha der Gemarkung bestehen aus Wald. Wie schon früher ist Konken auch heute ein gewisser Mittelpunkt seiner näheren Umgebung. Einmal bedingt durch seine zentrale Lage mit Grundschule, Mehrzweckhalle und einem viergruppigen Kindergarten sowie leistungsfähigen Handwerks-, Gewerbe- und Gastronomiebetriebe, zum anderen durch seine verkehrsgünstige Anbindung an die Bundesautobahn Trier - Pirmasens - Saarbürcken Kaiserslautern und an die Bundesstraße 420 Mainz - Saarbrücken. Die wirtschaftliche Bedeutung Konkens liegt vor allem darin, daß in unmittelbarer Nähe der Autobahnabfahrt unter Regie der Verbandsgemeinde ein über 20 ha großes Gewerbegebiet entstanden ist. Ansiedlungswillige Betriebe können mit erheblichen EU-Fördermitteln rechnen. Eine gewisse Bedeutung hat Konken auch durch seinen jahrhundertealten Sommermarkt erhalten, über den im Landesarchiv in Speyer eine Urkunde von 1326 aufbewahrt wird.